s32

Einfamilienhaus in Hornstein

Das Haus liegt in einem typischen burgenländischen Straßendorf südlich von Wien. Für ein Ehepaar mit Kinderwunsch wurde der bestehende Straßentrakt aus den 1950-iger Jahren im Gartenbereich um Eingangs- Wohn- bzw. Badebereich erweitert und das bestehende Dachgeschoß ausgebaut.

Dem leichten Gefälle des Hanges folgend, entwickelt sich die innere Raumabfolge spiralförmig nach oben und endet mit einem Blick über die pannonische Tiefebene.
Durch die Querstellung des Zubaus entsteht davor ein windgeschützter grüner Eingangshof, dahinter ein sehr intimer Gartenbereich (grünes Wohnzimmer) und darunter ein gedeckter Autostellplatz. Sowohl Alt- als auch Neubau wurden Innen und Außen in ein pastellfarbenes Grün getaucht.

Mit Hilfe einer Solaranlage und Wärmepumpe wird der gesamte Energiebedarf für die Brauchwassererwärmung abgedeckt
Das gesamte Gebäude wurde bis auf Dachdecker- und Elektroinstallationsarbeiten im Selbstbau errichtet, wodurch Baumaterialien und statische Struktur entscheidend beeinflußt wurden.

Bauherr: Sonja + Tito Lammerhuber
Standort: Hornstein, Burgenland, Österreich
Nutzfläche: 245 m²
Planungszeitraum: 1995 – 1996
Fertigstellung: 1998
Auszeichnung: Architekturpreis des Landes Burgenland 2002
Fotos: Hertha Hurnaus