lgkfld

Wettbewerb Erweiterung Landes­gendarmerie­kommando und Finanz­landes­direktion Innsbruck, 3. Preis

Das Gebäude ist eine den Bestand ausfüllende und ergänzende Form.
Durch das Aufnehmen und Weiterführen der bestehenden inneren Struktur, das Miteinbeziehen des Baumbestandes und der Situierung eines öffentlichen Durchganges vom Innrain zum Herzog-Sigmund Ufer entsteht ein offenes, durchlässiges Gebäudevolumen mit vielfältigen Ein- und Ausblicken.
Die Fuhrpark- und Parkplatzflächen der Gebäude sind in offenen, an das Straßenniveau angebundene Parkdecks angeordnet, die als integraler Bestandteil des Gebäudes ausgebildet sind und über die darüberliegenden Innenhöfe belüftet und belüftet werden.

Auftraggeber: Republik Österreich vertreten durch die Tiroler Landesregierung
Raumprogramm: Erweiterung der Finanzlandesdirektion um 2.800 m² sowie des Landesgendarmeriekommandos um 2.200m² Nutzfläche, 250 Stellplätze
Planungszeit: Mai bis September 1999