wienmus

Wettbewerb Wien Museum Neu, Karlsplatz, Wien

Städtebau
Die Geschichte des Karlsplatzes ist lang und widersprüchlich. Die unterschiedlichen Interventionen und Platzinterpretationen haben über die Jahrhunderte einen stark fragmentierten Stadtraum erzeugt. Dieser Bereich wird durch die Karlskirche, das Künstlerhaus und die Gebäude der Technischen Universität und des Musikvereins geprägt, allesamt stadtbildprägende Gebäude. Einzig das bestehende Haus des Wien Museums nimmt sich in seiner Wirkung zurück. Mit der Erweiterung des Museums bietet sich die Chance, diese Schwachstelle zu korrigieren. Der Haerdtl-Bau wird um 30m in Richtung Karlsplatz verlängert. Die Stärkung der Präsenz des Wien Museums bei gleichzeitiger Freistellung des Baukörpers durch den Abbruch der Brücken des Winterthur-Hauses bringt eine wesentliche städtebauliche Verbesserung dieser Platzkante. Auch das Vorrücken der Fassadenebene in Richtung Karlsplatz stärkt den solitären Charakter des Museumbaus und bildet nun ein harmonisches Ensemble mit der Umgebung.
Architektonisches Konzept
Mit der Standortwahl zugunsten des Karlsplatzes und der Entscheidung, den Haerdtl-Bau zu erhalten, kann das Wien Museum Neu wohl nur als Projekt des Weiterbauens gelesen werden – respektvoller Umgang mit dem Bestand ergänzt durch zeitgemäße Ausstellungsflächen und Museumsinfrastruktur. Das Bestandsgebäude wird in seinen Originalzustand zurückversetzt. Durch das Freilegen der Tragstruktur wird im neuen Inneren des Museums eine Schicht der Vergangenheit offengelegt, denn die Verglasung des Museums war der ursprüngliche Entwurfsgedanke von Oswald Haerdtl. Das Bestandsgebäude wird so gleichsam auch ein Ausstellungsobjekt des Wien Museums.
Alt und Neu bilden zusammen einen großzügigen Innenraum, der vom 2. Untergeschoss bis ins 2. Obergeschoss reicht. Es entstehen Verbindungen, die einen optimalen Museumsbetrieb ermöglichen und gleichzeitig Bestandsgebäude und Neubau in ihrer Eigenständigkeit respektieren.

Auftraggeber: Wien Museum Projekt GmbH
Raumprogramm: 7.010m² Nutzfläche, 9.549m² Bruttogeschoßfläche
Adresse: Karlsplatz, Wien
MitarbeiterInnen: Caspar G. Zehner, Benjamin Konrad, Lisa Posch, Emina Delalic, Robert Riegler
Planungszeit: April – Mai 2015