spallart

Städtebaulicher Wettbewerb Areal Spallartgasse, Wien
spallart Karte anzeigen Bild anzeigen

Die bestehenden hochwertigen Bäume und Grünraumstrukturen werden zu einem bauplatzübergreifenden Verbund zusammengefasst und in ihrer Ausdehnung maximiert. In diesen Grünräumen werden Baukörper platziert. Den Wohnhaus-Baukörpern werden halböffentliche Freiräume zugeordnet. Das entstehende Areal zeigt sich offen zur umgebenden Stadt. Es entsteht eine neue zentrale Haupterschließung, welche die Kendlerstraße und die Leyserstraße miteinander verbinden und den Zugang zum öffentlichen Park im Südwesten des Grundstückes ermöglicht. Die neue Bebauung reagiert auf die bestehenden Grünräume und die umgebende Bebauung. Es entsteht ein offener frei durchwegbarer Stadtteil mit zahlreichen Durchblicken.

Körnerpark
Den Namen Körnerpark erhält das Areal aufgrund der daneben befindlichen Theodor-Körner-Kaserne, heute das Heeres-Nachrichtenamt. Das Projekt versteht sich als Weiterentwicklung und Interpretation der umgebenden Stadt. Ein autofreies, frei durchwegbares und stark begrüntes Quartier, steht den BewohnerInnnen zur Verfügung. Lediglich Müll-und Einsatzfahrzeuge nutzen die zentrale Erschließung. Der Binnenraum des Bearbeitungsgebiets ist eine Parklandschaft mit präzise gesetzten Volumina. Diese genau definierte städtebauliche Struktur bildet den Handlungsspielraum für architektonische Vertiefungen. Die Gebäudehöhen bewegen sich zwischen 22 und 35m, eine Reaktion auf die Gebäudehöhen der Umgebung. Unter der Berücksichtigung einer dichten Bestandsvegetation kann die bebaute Fläche mit einer Dichte von 2,2 GFZ gering gehalten werden.

Der Übergang zwischen privatem und öffentlichem Raum ist bei der Wohnraumschaffung von größter Bedeutung. Um die Kommunikation unter allen BewohnerInnen und BesucherInnen zu unterstützen sind im Erdgeschoss der Häuser Stadtloggien angeordnet, welche sich zu den Plätzen und Wegen orientieren. Je nach Lage und Orientierung der Gebäude variiert die Erdgeschossnutzung, u.a. kleinteiliger Handel, Bank, Lebensmittelmarkt, Kindergarten, Café …

Zweistufiger städtebaulicher Wettbewerb, 1. Stufe
Ausloberin: CC Wien Invest GmbH
Programm: Entwicklung des Areal Spallartgasse zu einem neuen Wohnquartier mit einer BGF von rd. 90.000 m² auf einer Grundstücksfläche von 40.816 m².
Addresse: Spallartgasse 21-23, 1140 Wien
Team: Casper G Zehner, Robert Riegler
Planungszeitraum: Mai – Jun 2016

spallart Karte anzeigen Bild anzeigen