markt

Bauträgerauswahlverfahren Marktgasse, Wien

Das Grundstück befindet sich in einer intakten gründerzeitlichen Blockrandbebauungsstruktur im neunten Wiener Gemeindebezirk. Die Marktgasse verläuft in Nord-Süd-Richtung und ist zwischen Alserbachstraße und Thurygasse nur 11,4 m breit, weitet sich jedoch im Bereich des Bauplatzes auf.

Die Struktur des Gebäudes entwickelt sich aus einer vertikalen und einer horizontalen Schichtung.
Die vertikale Schichtung folgt der Haupterschließung. Die effiziente Erschließung des Objekts mit einer zweiläufigen Stiege ermöglicht eine Vielzahl von Vorteilen:
Eine räumliche Staffelung der Wohneinheiten.
Großzügige Raumhöhen von 2,7 m in den Wohnungen.
Höchst komfortable Erschließung der Wohnungen, alle haben einen direkten Liftzugang.

Die horizontale Schichtung entwickelt sich aus den Anforderungen der Umgebung sowie den funktionellen Zonierungen der Wohneinheiten. Den Wohnungen werden zwei Schichten vorgelagert:
Eine Struktur aus vertikalen Betonlamellen verhindert Einblicke ins Private, lässt aber den Blick ins Öffentliche frei.
Die Loggien bilden eine Pufferzone zum Straßenraum und einen baulichen Sonnenschutz nach Westen.

Auftraggeber: Building Development Network Fleissner & Partner GmbH, 1140 Wien
Raumprogramm: 1.430 m² Nutzfläche inkl. Arztpraxis, 13 Stellplätze
Adresse: Marktgasse 12, 1090 Wien
Mitarbeiter: Benjamin Konrad
Landschaftsplanerische Beratung: Sylvia Kois
Bauphysik: Dorr – Schober & Partner Ziviltechnikerges. mbh
Planungszeitraum: Oktober 2005