humboldt

Wohnbau in der Humboldtstraße, Salzburg

Für die in zentraler Stadtlage situierte Liegenschaft unmittelbar südlich der ÖBB-Gleisanlagen war ein Entwurf für eine Wohnbebauung gefragt. Sie sollte eine Geschoßflächenzahl von 2,3 erreichen, ohne dabei an städtebaulicher und architektonischer Qualität einzubüßen. Das Grundstück wird von der Humboldtstrasse und den Bahngleisen im Norden, der Faberstraße im Westen, der Liegenschaft des WIFI im Osten und einer als unbedingt erhaltenswert eingestuften Bebauung vom Beginn des 20.Jahrhunderts im Süden begrenzt.
Der Entwurf sieht einen kompakten Baukörper entlang der Humboldtstraße vor, der einen großen Grünraum im Süden der Liegenschaft entstehen lässt und Schutz vor Lärm bietet, ohne den bestehenden Bauten Licht zu nehmen. Die Erschließung und die Wohnungen werden im Baukörper Richtung Süden verschoben. Der dadurch entstehende Raum an der Nordseite wird für flexibel zumietbare Büro- und Freizeitflächen genutzt. Somit bieten wir einen Geschoßbau an, der die zeitgenössischen Anforderungen an eine flexible Nutzung (Kleinbüros, Jugendzimmer, Musikräume) erfüllt, mit einer Auswahl verschiedener Wohnungstypen, die untereinander kombinierbar und zu einem Raumverband zusammenlegbar sind, um etwa generationenübergreifendes Wohnen oder auch Wohn- und Arbeitsgemeinschaften zu ermöglichen.
Die Raumhöhen nehmen von oben nach unten hin zu, um die durch die Höhenlage bedingten Qualitätsunterschiede der einzelnen Geschoße auszugleichen. Die lichte Raumhöhe, die in den obersten Geschoßen 2,50 Meter beträgt, steigt bis ins Erdgeschoß auf 2,94 Meter.

Auftraggeber: Salzburg Wohnbau, Salzburg, mit conwert Immobilien Gruppe, Wien
Raumprogramm: Planungsgebiet 2.298 m², GFZ bis 2,3: 58 Wohnungen auf 4.254 m² Wohnnutzfläche
Adresse: Humboldtstraße 10, 5020 Salzburg
Mitarbeiter: Casper G. Zehner, Almut Fuhr
Planungszeit: Dezember 2006- Februar 2007