eichhof

Wohnbauten bei Luzern (CH), Studienauftrag 1. Preis

Ausgehend von den anwesenden Gegebenheiten – den projektierten Gebäuden im Süden, der kleinteiligen Bebauung im Norden, den Umwelteinflüssen wie Lärm, Besonnung und dergleichen sowie der Entwicklungsfähigkeit in Richtung des Brauereiareals – spannen die beiden Gebäude ein neues Bezugssystem auf.
Die Gebäude werden weit den Hang nach oben geschoben. Dies vor allem, um hochqualitative Aussenräume entstehen zu lassen und diese Qualitäten auch den Bewohner/-innen zukommen zu lassen. Zugleich wird durch die Baukörperstellung quer zum Hang dieser auch prägnanter erlebbar.
Die Freiräume werden mit unterschiedlichen Funktionen belegt. Der Nutzungsdruck nimmt von Süden nach Norden hin ab, das heisst, je höher der Freiraum gelegen ist, desto geringer ist der Grad der Nutzungszuschreibung. In der unteren Zone entlang der Hotelfachschule und dem Studentenheim befinden sich die Freiräume für Kleinkinder, betagte Menschen und für die jugendlichen Bewohner. Die Freiflächen hangaufwärts dienen der Bewegung und dem Rasten. Zu diesen Grünräumen hin orientiert sich auch eine Vielzahl der Wohnungen, die so von den Hangraumqualitäten profitieren.

Auftraggeber: BVK Immobilien Ag, Zürich
Raumprogramm: 179 Wohnungen, Cafe 220m², Fitness 160m², Kindertagesstätte 180 m² auf 20.499 m² Hauptnutzfläche. 288 Stellplätze davon 9 im Freien.
Adresse: Ehemaliges Areal der Eichhof-Brauerei, Luzern/ Kriens-CH
Mitarbeiter: Sonja Klingberg, Benjamin Konrad, Lisa Posch, Achim Reese, Bastian Sun Peters
Statik: Werkraum Wien Ingenieure ZT GmbH, Wien
Gebäudetechnik: ZFG Projekt GmbH, Baden
Freiraumplanung: 3:0 Landschaftsarchitektur, Wien
Planungs- und Bauzeit: Januar 2010 –